Fotografie

"La plus belle chose que nous puissions expérimenter est le mystère." Albert Einstein; Sahara (c) Lutz Mükke

Fotografieren ist Weltanschauung: Thema, Ort, Perspektive, Nähe, Distanz, Schärfe, Zeit und Licht – darüber erzählen Fotos immer mindestens zwei Geschichten, die des Fotografierten aber auch die des Fotografen.

Mein erstes Bildhonorar erhielt ich von einer winzigen Tageszeitungs-Lokalredaktion in den 1990er Jahren. Eigenhändig tauchte ich damals die Negative noch in Entwicklerflüssigkeit.

Hier eine Auswahl an Reportage-Fotografien u.a. aus Algerien, der afghanischen Provinz Badakhshan und Kabul, der Danakil-Wüste in Äthiopien, aus Teheran, Mogadischu, aus Mali, Niger, Nigeria und aus dem Südsudan; fotografiert zwischen 2002 und 2019. Meine Arbeiten wurden unter anderem in Der Spiegel, Die Zeit, der Süddeutschen, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und in zahlreichen Magazinen und Regionalzeitungen gedruckt.